Kyra ist die überarbeitete Version von Traumstein, ergänzt mit der Episode um den Druiden Kendric.

Der Roman lebt und wird in den nächsten Jahren um weitere Abenteuer der Familie in den vergangenen Jahrhunderten ergänzt.


Kyra,      

Hauptprotagonistin. Ein junges Mädchen im Körper einer jungen Frau mit besonderen Eigenschaften, die durch eine genetische Veränderung im Mutterleib herbeigeführt wurde.

Sie ist als ungeborenes Menschenwesen präsent und später als eine junge Frau mit fraulicher Figur, mittlerer Größe, blondem Haar und bezwingenden blauen Augen. Der „Traumstein“ bringt sie in die Zeitebenen ihrer Vorfahren, mit denen sie Abenteuer besteht.

Martin,

Kyras Vater. Ein gedrungener behäbiger Typ, wie seine männlichen Vorfahren. Er hat von Beginn an die größten Probleme mit seiner außergewöhnlichen Tochter klar zu kommen, im Gegensatz zu

Britta,   

Kyras Mutter, die etwas besser mit ihrem Kind zurechtkommt. Eine gutaussehende Frau, die etwas Bewegung in Martins Leben bringt.

Andy,    

ein außergewöhnlicher Mann und Wissenschaftler, der sich sofort in Kyra verliebt, aber Probleme mit Kyras Alter und der außergewöhnlichen körperlichen Entwicklung hat. Es ist ein langer Weg, den die beiden benötigen um zusammenzukommen. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände bringt ihn der Kiesel in die Zeitebene Knuts und leitet dadurch eine verzweifelte Suche Kyras ein, die sie zu ihren Verwandten in der Vergangenheit bringt. Mit seinem Kollegen

Mike,    

versucht er die besonderen Begabungen Kyras und damit des Kiesels wissenschaftlich zu ergründen.

Hein,     

ein imaginäres Wesen. Ortsfest und lediglich Beobachter. Die ersten Menschen, die durch die Mulde ziehen, die er beobachtet, erlösen ihn aus seiner Langeweile. Er versucht sich in die Geschicke der Menschen einzumischen. Jahrtausende gelingt ihm das nicht, weil der „Traumstein“ dies erfolgreich verhindert. Ein einziges Mal gelingt es ihm und schafft damit Kyra mit ihren außergewöhnlichen Begabungen.

Wolf,    

wie der Name es sagt, ein Wolf. Ein außergewöhnliches Tier, das sich jeweils dem Menschen anschließt, der im Besitz des „Traumstein“ ist.

 

-40 000 v.Chr.

Arget,

der Steinzeitmensch (Neandertaler) lernt über den Kiesel zu träumen und findet Begriffe, die für ihn und sein Umfeld neu sind, sie jedoch befähigen zu denken. Durch den Stein veranlasst macht sich auf den Weg eine Frau zu finden.

Kyra       eine Vertreterin der homo sapiens und gemeinsam mit ihrem Mann die Begründer der heutigen Menschen.

 

800 n.Chr.

Hermann,           

ein Leibeigener, der aufgrund seiner besonderen Befähigungen, die er durch den Stein erlangt hat zum Rodungsfreien wird und den Grundstein zu dem Dorf legt, in dem Kyra heute lebt. Ein ebenso behäbiger, brummiger und gedrungener Typ, wie sein Nachfahre Martin.

Henrietta,          

seine Frau.

 

1600 n.Chr.

Peter,                   

ein weiterer Vorfahre Kyras der als Schöffe in seiner Zeit wirkt.

Kathryn,              

seine Frau

 

1400 n.Chr.

Gerd,                   

ein Bauer, der Schwierigkeiten mit der Kirche bekommt, weil sich seine Gaben, die er über den Stein besitzt, nicht erklären lassen.

Gertrud              

seine Frau

 

250 n.Chr.

Knut,                     

lebt in der Römerzeit und stellt sich mit seinen nie erwachsen werdenden Brüdern

Kunolf                 

und

Konrad,                

gegen die Römer

Kendric, der Druide



 

Agnat,                  

eine zwielichtige Gestalt, die in den Zeitebenen, in denen sich Kyra aufhält, regelmäßig auftaucht und für Ärger sorgt.

 

Startseite
Wer bin Ich
Hobbys
Kyra
Das Vermächtnis des Druiden
Die Protagonisten meiner Krimis
Heideleichen
Todessturz
Tod im Maisfeld
Vergeltung
Die vergessenen Kinder
Kurzgeschichten
Pressestimmen
Impressum
Interessante Links und Gästebuch
Lageplan
Spannung, Abenteuer, Fantasie, Krimi